marie antoinette portrait_edited_edited.jpg

BIOGRAFIE DES KÜNSTLERS

Albert Edwin Flury

Albert Edwin Flury: "Selbstbildnis mit dem Kommandantenkreuz des Ordens Danilo I. von Montenegro", 2017.

Albert Edwin Flury wurde 1974 in Busto Arsizio als Sohn einer italienischen Mutter und eines schweizerisch-englischen Vaters geboren. Schon in jungen Jahren zeigte er herausragende künstlerische Fähigkeiten, die ihn dazu führten, als er sechs Jahre alt war, eine besondere Verdiensturkunde zu erwerben, die vom Präsidenten des Regionalrats Cav. GR. Kr. Sergio Marvelli anlässlich des 10. Jahrestages des Statuts der Region Lombardei. ​

 

Die Liebe zur Kunst war also schon da, als das vierjährige Kind seine Mutter bat, die alten Kirchen zu betreten, um die Meisterwerke zu bewundern, mit denen sie geschmückt sind. Vielleicht sind es gerade diese Werke, die eine unauslöschliche Spur in Alberts Seele hinterlassen haben, deren Kunst unaufhaltsam in der Vergangenheit verwurzelt ist. Vor allem der Besuch des Schlosses von Versailles, als er acht Jahre alt war, hatte entscheidenden Einfluss auf die stilistische Wahl des Künstlers, in dessen Werken man die künstlerischen Schönheiten des 18. Jahrhunderts sehen kann.

Mehrjähriger Autodidakt mit Techniken wie Aquarell oder Tempera, als er vierzehen Jahre alt war, beschloss der Maler das kunstschaftliches Gymnasium zu besuchen, in dem er die Möglichkeit hat, die menschliche Figur  zu studieren und ein Diplom von Kunst im Jahr 1992 zu erhalten. Danach besuchte er auch die Architekturkurse im Politecnico di Milano , durch die er das Studium der Perspektive und der sie regulierenden Formeln vertieft hat.

 

In den 1990er Jahren begann die Bildproduktion des jungen Künstlers; Nachdem er Mitglied von einer renommierten künstlerisch-kulturellen Vereinigung in Mailand wurde, hatte er die Möglichkeit, seine Werke zunächst in Gemeinschaftsausstellungen auszustellen und die ersten Porträtaufträge zu erhalten, ein Sektor, der sowohl von Kritikern als auch von der Öffentlichkeit wertgeschätzt worden ist.

Albert Edwin Flury at Versailles
Gehen wir zurück in die alten Zeiten und wir werden einige Fortschritte gemacht haben. (Giuseppe Verdi)

Der achtjährige Albert Edwin Flury bei seinem ersten Besuch im Schloss Versailles, Juli 1982